.
.

Circles


Gemischte Kreise



Frauenkreise



Männerkreise




infos' Folgen...







PROPHEZEIHUNG

Prophezeihung der Cherokee-Indiander zum JETZIGEN

Moment der Menschheit und der Rolle der Schweiz in diesem Wendepunkt:

(Pons Übersetzer) – Original im Anschluss


Die Steintafeln der gelben Rasse werden von den Tibetern aufbewahrt. Wenn Sie direkt durch

das Hopi-Reservat auf die andere Seite der Welt gehen würden, würden Sie nach Tibet

kommen. Das tibetische Wort für Sonne ist das Hopi-Wort für Mond, und das Hopi-Wort für

Sonne ist das tibetische Wort für Mond. "

Es gab den Kreislauf des Minerals, des Gesteins. Es gab den Kreislauf der Pflanzen. Und jetzt

sind wir im Kreislauf des Tieres, der zu Ende geht und den Kreislauf des Menschen beginnt.

Wenn wir in den Kreislauf des Menschen eintreten, werden uns die höchsten und größten

Kräfte, die wir haben, freigelassen. Zu Beginn dieses Zeitzyklus, vor langer Zeit, erschien der

Große Geist und versammelte die Völker dieser Erde und sagte zu den Menschen: "Ich werde

euch in vier Richtungen senden, und mit der Zeit werde ich euch in vier Farben ändern, aber

ich werde euch einige Lehren geben, und ihr werdet sie die Ursprünglichen Lehren nennen;

wenn ihr wieder zusammenkommt, werdet ihr diese teilen, damit ihr leben und Frieden auf

Erden haben könnt und eine große Zivilisation entstehen wird.

Während des Zeitzyklus werde ich jedem von euch zwei Steintafeln geben. Wenn ich dir die

Steintafeln gebe, wirf sie nicht auf den Boden. Wenn eine der Schwestern und Brüder ihre

Tafeln auf den Boden wirft, wird es nicht nur den Menschen schwer fallen, sondern fast die

Erde selbst stirbt. "

Und so hat Er jedem von uns eine Verantwortung übertragen, und wir nennen das die

Wächterschaft. Dem indigenen Volk, dem roten Volk, gab Er die Hüterschaft der Erde. Wir

sollten während dieses Zeitzyklus die Lehren der Erde lernen, die Pflanzen, die aus der Erde

wachsen, die Nahrungsmittel, die man essen kann, und die Kräuter, die heilen, damit wir,

wenn wir mit den anderen Schwestern und Brüdern zurückkamen, dieses Wissen mit ihnen

teilen konnten. Etwas Gutes sollte auf der Erde geschehen.

Im Süden gab Er der gelben Rasse der Menschen die Hüterschaft des Windes. Sie sollten

etwas über den Himmel und die Atmung lernen und wie wir das in uns für den spirituellen

Fortschritt verwenden können. Das sollten sie uns jetzt mitteilen.

Im Westen gab Er der schwarzen Rasse der Menschen die Hüterschaft des Wassers. Sie

sollten die Lehren des Wassers lernen, welches das Oberhaupt der Elemente ist, da es das

Demütigste und Mächtigste ist.

Die Ältesten haben mir gesagt, dass die Schwarzen die Lehren des Wassers bringen würden.

Im Norden gab Er der weißen Rasse der Menschen die Hüterschaft des Feuers.

Wenn ihr auf das Zentrum vieler Dinge schaut, die sie tun, werdet ihr das Feuer finden. Man

sagt, eine Glühbirne sei das Feuer des weißen Mannes. Wenn Sie in die Mitte eines Autos

schauen, finden Sie einen Funken. Wenn Sie auf die Mitte des Flugzeugs und des Zuges

schauen, finden Sie das Feuer. Das Feuer verzehrt und bewegt sich auch. Deshalb waren es

die weißen Schwestern und Brüder, die begannen, sich auf dem Antlitz der Erde zu bewegen

und uns als Menschheitsfamilie wieder zu vereinen.


Und so verging lange Zeit, und der Große Geist gab jeder der vier Rassen zwei steinerne

Tafeln. Unsere werden in der Hopi Reservation in Arizona bei Four Corners Area auf Third

Mesa gehalten. Ich sprach mit Menschen der schwarzen Rasse, und ihre Steintafeln sind am

Fuße des Mount Kenya. Sie werden vom Kukuyu-Stamm gehalten.

Ich war vor etwa 15 Jahren bei einem indigenen spirituellen Treffen. Ein Medizinmann aus

South Dakota stellte ein Medizinrad mit Perlen in die Mitte der Versammlung. Er hatte die

vier Farben aus den vier Richtungen; er fragte die Leute: "Woher kommt das?" Sie sagten:

"Wahrscheinlich Montana, oder South Dakota, vielleicht Saskatchewan. " Er sagte: "Das ist

aus Kenia. " Es war wie unsere Perlen, mit den gleichen Farben.

Die Steintafeln der gelben Menschenrasse werden von den Tibetern aufbewahrt. Wenn Sie

direkt durch das Hopi-Reservat auf die andere Seite der Welt gehen würden, würden Sie nach

Tibet kommen. Das tibetische Wort für Sonne ist das Hopi-Wort für Mond, und das Hopi-

Wort für Sonne ist das tibetische Wort für Mond.

Die Hüter der Traditionen der Völker Europas sind die Schweizer. In der Schweiz haben sie

immer noch einen Tag, an dem jede Familie ihre Maske herausbringt. Sie kennen immer noch

die Farben der Familien, und sie kennen immer noch die Symbole, einige von ihnen. Jedes

dieser vier Völker lebt zufällig in den Bergen.

Jede der vier Rassen ging nach ihren Richtungen und lernte ihre Lehren kennen. Es war in der

Newsweek vor nicht allzu langer Zeit, dass acht von zehn Lebensmitteln, die Menschen auf

der Erde essen, hier in der westlichen Hemisphäre entwickelt werden, weil das unsere

Hüterschaft war – um die Lehren der Erde und die Dinge, die aus der Erde wachsen, zu

lernen. Als wir als Schwestern und Brüder wieder zusammenkamen, wurde uns ein heiliger

Handschlag gegeben, um zu zeigen, dass wir uns noch an die Lehren erinnern.

Auf den Steintafeln, die die Hopis besaßen, wurde darauf hingewiesen, dass die ersten

Schwestern und Brüder, die zu ihnen zurückkehren würden, als Schildkröten durch das Land

kommen würden. Sie wären Menschen, aber sie würden als Schildkröten kommen. Als die

Zeit näher kam, waren die Hopis in einem besonderen Dorf, um die Schildkröten willkommen

zu heißen, die kommen würden.

Sie blickten über die Wüste hinaus und sahen die spanischen Konquistadoren kommen,

gepanzert, wie Schildkröten durchs Land. Das waren sie also. Und sie gingen hinaus zu dem

Spanier und streckten ihre Hand aus in der Hoffnung, daß er ihm die Hand geben würde. Aber

in die Hand ließ der Spanier ein Schmuckstück fallen. Und so verbreitete sich in ganz

Nordamerika die Nachricht, dass es eine schwere Zeit geben würde, dass vielleicht einige der

Brüder und Schwestern die Heiligkeit aller Dinge vergessen hätten und alle Menschen dafür

auf Erden leiden würden.

Also begannen die Stämme, Menschen in die Berge zu schicken, um Visionen zu haben, um

herauszufinden, wie sie überleben könnten. Damals gab es allein im Mississippi-Tal 100. 000

Städte, die man die Hügelzivilisation nannte: Städte, die auf großen Hügeln gebaut wurden.

Diese Hügel sind noch da. Sie begannen zu lernen, vom Land zu leben, weil sie wussten, dass

eine schwere Zeit kommen würde.

Sie begannen, Leute zu schicken, um Visionen zu haben, um zu sehen, wie wir dieses Mal

überleben könnten. In den Prophezeiungen wurde ihnen gesagt, dass wir versuchen sollten,

alle Menschen, die hierher kommen würden, an die Heiligkeit aller Dinge zu erinnern. Wenn


wir das tun könnten, dann gäbe es Frieden auf Erden. Aber wenn wir das nicht täten, wenn

wir nicht als menschliche Familie zusammengekommen wären, würde der Große Geist die

Erde mit Seiner Hand ergreifen und sie schütteln.

Die Ältesten an der Westküste prophezeiten, dass sie dann anfangen würden, ein schwarzes

Band zu bauen. Und auf diesem schwarzen Band würde sich ein Käfer bewegen. Und wenn

man anfängt zu sehen, wie sich dieser Käfer auf dem Land bewegt, war das das Zeichen für

das erste Erschüttern der Erde.

Das erste Erschüttern der Erde würde so heftig sein, dass dieser Käfer von der Erde in die

Luft geschüttelt würde und anfangen würde, sich in der Luft zu bewegen und zu fliegen. Und

am Ende dieses Schüttelns wird dieser Käfer auf der ganzen Welt in der Luft sein. Dahinter

würde eine Spur von Schmutz stehen und schließlich würde der ganze Himmel der ganzen

Erde von diesen Spuren von Schmutz verschmutzt werden, und das würde viele Krankheiten

verursachen, die immer komplizierter werden.

Der Käfer, der sich auf dem Land bewegt, ist jetzt natürlich leicht zu sehen. 1908 wurde der

Ford Model-T erstmals in Serie produziert. Die Ältesten wussten also, dass das Erste

Erschüttern der Erde kommen würde – das war der Erste Weltkrieg.

Im Ersten Weltkrieg kam das Flugzeug zum ersten Mal in großem Umfang zum Einsatz. Das

war der Käfer, der in den Himmel flog. Und so wussten sie, dass etwas sehr Wichtiges

passieren würde. Es sollte einen Versuch geben, Frieden auf Erden an der Westküste dieses

Landes zu schaffen, und so begannen die Ältesten, darauf zu achten.

Sie hörten, dass es einen Völkerbund in San Francisco geben würde, also versammelten sich

die Ältesten um 1920 herum in Arizona und schrieben einen Brief an Woodrow Wilson. Sie

fragten, ob das indigene Volk in den Völkerbund aufgenommen werden könnte.

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hatte entschieden, dass ein Reservat eine

separate und halb-souveräne Nation ist, die nicht Teil der Vereinigten Staaten ist, sondern von

ihnen geschützt wird. Das wurde zu einem Problem, weil die Leute nicht wollten, dass die

Reservate immer mehr getrennt werden. Sie wollten nicht, dass sie als Nationen betrachtet

werden. Also schrieben sie nicht zurück, und die Ureinwohner wurden aus dem Völkerbund

ausgeschlossen, so dass der Kreis unvollständig war.

Im Völkerbundkreis gab es ein Südtor, das gelbe Volk; es gab ein Westtor, das schwarze

Volk; es gab ein Nordtor, das weiße Volk; aber das Osttor war nicht besetzt. Die Ältesten

wussten, dass der Friede auf Erden erst kommen würde, wenn der Kreis der Menschheit

vollständig ist, bis alle vier Farben im Kreis saßen und ihre Lehren teilten, dann würde der

Friede auf Erden kommen.

Sie wussten also, dass Dinge passieren würden. Die Dinge würden es ein wenig

beschleunigen. Es würde ein Spinnnetz um die Erde herum gebaut, und die Leute würden

über dieses Spinnnetz sprechen. Als dieses sprechende Spinnnetz, das Telefon, um die Erde

herum gebaut wurde, erschien im Osten ein Lebenszeichen, aber es kippte und brachte den

Tod (das Hakenkreuz der Nazis). Es würde mit der Sonne kommen.

Aber die Sonne selbst würde eines Tages aufgehen, nicht im Osten, sondern im Westen (die

aufgehende Sonne des Japanischen Reiches). So sagten die Ältesten, wenn ihr die Sonne im

Osten aufgehen seht, und ihr seht das Lebenszeichen umgekehrt und geneigt im Osten, dann


wisst ihr, dass der Große Tod über die Erde kommen wird, und nun wird der Große Geist die

Erde wieder in Seine Hand nehmen und sie schütteln, und diese Erschütterung wird

schlimmer sein als die erste.

Also das Lebenszeichen umgekehrt und geneigt, nennen wir es das Hakenkreuz, und die

aufgehende Sonne im Osten war die aufgehende Sonne Japans. Diese beiden Symbole sind in

Arizona in Stein gemeißelt. Als die Ältesten diese beiden Fahnen sahen, wussten sie, dass dies

die Zeichen dafür waren, dass die Erde wieder erschüttert werden sollte.

Der schlimmste Missbrauch der Hüterschaft des Feuers wird der Kürbis der Asche genannt.

Sie sagten, der Kürbis aus der Asche fällt aus der Luft. Es wird die Menschen machen wie

Grashalme im Prärie-Feuer, und die Dinge werden nicht wachsen für viele Jahreszeiten.

Die Atombombe, der Kürbis aus Asche, es war das bestgehütete Geheimnis in der Geschichte

der USA. Die Ältesten wollten 1920 darüber sprechen.

Sie hätten davon gesprochen und sein Kommen vorhergesagt, wenn sie in den Völkerbund

hätten eintreten können. Die Ältesten versuchten, Präsident Roosevelt zu kontaktieren, um ihn

zu bitten, den Aschekürbis nicht zu verwenden, weil er eine große Wirkung auf die Erde hätte

und schließlich noch größere Zerstörung und ein drittes Erschüttern der Erde, den Dritten

Weltkrieg, verursachen würde.

Sie wussten also, dass nach dem zweiten Erdschütteln, als sie den Aschenkürbis vom Himmel

fallen sahen, es einen Versuch geben würde, auf der anderen Seite dieses Landes Frieden zu

schließen. Und weil der Friedensversuch an der Westküste gescheitert war, würden sie ein

besonderes Haus an der Ostküste dieser Schildkröteninsel bauen, und alle Nationen und

Völker der Erde würden zu diesem Haus kommen, und es würde das Haus des Glimmer

heißen, und es würde leuchten wie der Glimmer in der Wüste.

So begannen die Ältesten zu sehen, dass sie die Vereinten Nationen aus Glas errichteten, das

wie der Glimmer in der Wüste reflektierte, so dass sie wussten, dass dies das Haus des

Glimmer war, und alle Völker der Erde sollten dorthin gehen. Also trafen sie sich und

sprachen darüber. Sie sagten, dass sie in den 1920er Jahren geschrieben hatten und sie nicht

beantwortet worden waren, also sagten sie, diesmal sollten wir besser zur Haustür des Hauses

Glimmer gehen, weil die Dinge noch viel schlimmer werden könnten.

So fuhren Älteste, die eine Reihe von Stämmen repräsentierten, nach New York City. Als die

Vereinten Nationen öffneten, gingen sie zur Haustür des Hauses von Mica und sagten diese

Worte: "Wir repräsentieren die Ureinwohner Nordamerikas, und wir möchten uns an die

Nationen der Erde wenden. Wir werden Ihnen vier Tage Zeit geben, um zu überlegen, ob wir

sprechen dürfen oder nicht. "

Sie zogen sich in eines der Sechs-Nationen-Reservate im Staat New York zurück. Vier Tage

später kamen sie zurück, und ich glaube, die Völker der Erde hörten, dass die Indianer an die

Tür gekommen waren. Und sie stimmten dafür, die Indianer hereinzulassen. Sie wollten

hören, was sie zu sagen hatten. Aber die Vereinigten Staaten sind eine von fünf Nationen der

Vereinten Nationen mit einem Vetorecht, und dennoch waren sie besorgt, weil diesmal die

Ureinwohner-Souveränität noch stärker war. Und ich glaube, sie haben gegen den Eintritt der

Ureinwohner ein Veto eingelegt.


Dann wussten sie, dass andere Dinge auf der Erde passieren würden. Also zogen sie sich in

die Sechs-Nationen-Reserve zurück, und sie sprachen darüber, und sie sagten, die Zeit rückt

wirklich näher – 1949. Sie sagten: "Wir werden die Vereinigten Staaten in vier Sektionen

aufteilen, und jedes Jahr werden wir eine Versammlung abhalten. Wir werden diese Treffen

die Weißen Wurzeln des Friedens nennen. " Sie begannen diese um 1950 zu haben. Und sie

ermächtigten bestimmte Leute, zum ersten Mal auf Englisch über diese Prophezeiungen zu

sprechen.

Eines, das ich oft gehört habe, immer und immer wieder, war Thomas Banyaca. Er wurde

ermächtigt, auf Englisch über das zu sprechen, was auf den Steintafeln stand, und er hat sein

Leben dem gewidmet. Und sie begannen uns bei diesen Versammlungen zu sagen: "Ihr

werdet eine Zeit in eurem Leben erleben, in der die Menschen die Blaupause finden werden,

die uns ausmacht. "

Sie nennen das jetzt DNA, Desoxyribonukleinsäure. Sie sagten: "Sie werden die Blaupause

zerschneiden. " Sie nennen das jetzt genetisches Spleißen. Und sie sagten: "Sie werden neue

Tiere auf der Erde erschaffen, und sie werden denken, dass diese uns helfen werden. Und es

wird so aussehen, als würden sie uns helfen. Aber vielleicht werden die Enkel und Urenkel

leiden. "

Die Ältesten sagten vor langer Zeit: "Sie werden diese Dinge freigeben und sie benutzen. "

Das wird in Kürze veröffentlicht. Sie machen neue Tiere. Die Ältesten sprachen darüber. Sie

sagten: "Du wirst neue Tiere sehen, und auch die alten werden zurückkehren, Tiere, von

denen die Menschen dachten, sie seien verschwunden. Sie werden sie hier und da finden. Sie

werden wieder auftauchen. "

Sie sagten: "Du wirst eine Zeit sehen, wenn der Adler in der Nacht auf seinem höchsten

Niveau fliegt und auf dem Mond landet. Und zu dieser Zeit werden viele der Ureinwohner

schlafen", was symbolisch bedeutet, dass sie ihre Lehren verloren haben. Wir sind jetzt in

dieser Zeit. Der Adler ist 1969 auf dem Mond gelandet. Als das Raumschiff landete, schickten

sie die Nachricht zurück: "Der Adler ist gelandet. " Traditionell haben Ureinwohner aus der

Inuit-Region diese Prophezeiung mit uns geteilt, bis hin zu den Quechuas in Südamerika.

Zu diesem Zeitpunkt werdet ihr sehen, dass sich die Dinge beschleunigen, dass sich die

Menschen auf der Erde immer schneller bewegen. Enkelkinder haben keine Zeit für

Großeltern. Eltern haben keine Zeit für Kinder. Es wird scheinen, als ob die Zeit schneller und

schneller vergeht. Die Ältesten rieten uns, dass, wenn die Dinge sich beschleunigen, Sie selbst

langsamer werden sollten. Je schneller die Dinge gehen, desto langsamer geht es.

Denn es wird eine Zeit kommen, in der die Erde ein drittes Mal erschüttert wird. Der Große

Geist hat die Erde zweimal erschüttert: Der Erste und der Zweite Weltkrieg, um uns daran zu

erinnern, dass wir eine menschliche Familie sind, um uns daran zu erinnern, dass wir einander

als Brüder und Schwestern hätten begrü.en sollen. Wir hatten die Chance, nach jedem

Schütteln in einem Kreis zusammenzukommen, der Frieden auf Erden gebracht hätte, aber

das haben wir verpasst.

Heute Abend sprachen sie in den Nachrichten über das Zeichen für das dritte Erschüttern der

Erde. Sie sagten, sie würden das bauen, was die Ältesten das Haus im Himmel nannten. In

den 1950er Jahren haben sie darüber gesprochen: Sie werden ein Haus bauen und es in den

Himmel werfen. Wenn ihr Menschen dauerhaft im Himmel leben seht, werdet ihr wissen,

dass der Große Geist im Begriff ist, die Erde zu ergreifen, diesmal nicht mit einer Hand,

sondern mit beiden Händen.


Wenn dieses Haus am Himmel ist, wird der Große Geist die Erde ein drittes Mal erschüttern,

und wer auch immer diesen Aschekürbis fallen ließ, wird er auf sie fallen. Man sagt zu der

Zeit, daß es in diesem Lande Dörfer geben wird, die so groß sind, daß man, wenn man in den

Dörfern steht, nicht sehen kann; und in den Weissagungen werden diese steinerne Dörfer oder

steinerne Wiesen genannt. Und sie sagten, der Stein wird aus der Erde wachsen, und du wirst

nicht in der Lage sein, über das Dorf hinaus zu sehen.

Im Zentrum jedes einzelnen dieser Dörfer werden die Ureinwohner stehen, und sie werden

wie hohle Muscheln auf einer steinernen Prärie wandeln. Sie sagten, Hohlschalen, was

bedeutet, dass sie jedes ihres traditionellen Verständnis verloren haben; sie werden innen leer

sein. Sie sagten, wenn der Adler auf dem Mond landet, werden einige dieser Leute anfangen,

diese steinernen Prärien zu verlassen und nach Hause zu kommen und einige der alten Wege

wiederzubeleben, denn es ist ein neuer Tag. Aber viele werden es nicht tun. Und sie sagten, es

wird eine Zeit kommen, wenn am Morgen die Sonne aufgeht, und dieses Steindorf wird da

sein, und am Abend wird einfach Dampf aus dem Boden kommen. Sie werden wie Dampf

sein. Und in der Mitte vieler dieser Steindörfer, wenn sie zu Dampf werden, werden sich die

Ureinwohner auch zu Dampf wenden, weil sie nie aufgewacht sind und das Dorf verlassen

haben.

Sie sagen, es wird das dritte Erschüttern geben. Es wird nicht gut sein, es zu sehen, aber wir

werden es überleben. Wir werden es überleben. Und wenn wir das überleben, wird es einen

weiteren Versuch geben, einen Kreis der Menschen auf der Erde zu bilden. Und dieses Mal

werden die Ureinwohner nicht darum bitten müssen, sich anzuschließen, sondern werden

eingeladen, in den Kreis einzutreten, weil sie sagen, dass sich die Einstellung uns gegenüber

bis dahin geändert hat, und die Menschen werden uns in den Kreis lassen, und alle vier

Farben der vier Richtungen werden ihre Weisheit teilen, und es wird Frieden auf Erden geben.

Das kommt näher. Die Prophezeiungen sind immer entweder/oder.

Wir hätten 1565 zusammenkommen können, und wir hätten eine große Zivilisation haben

können, aber das haben wir nicht. Immer auf dem Weg dieser Prophezeiungen hätten wir

zusammenkommen können. Das könnten wir immer noch. Wenn wir die rassische und

religiöse Disharmonie stoppen könnten, müssten wir diese dritte Erschütterung nicht

durchmachen. Die Ältesten sagen, die Chance dafür ist ziemlich gering. Es scheint mir auch

ziemlich gering zu sein. Aber sie sagen, wir können es abfedern, damit es nicht so schlimm

wird. Wie machen wir das? Wir tun dies, indem wir die Lehre teilen, die uns wieder vereinen

wird.


AUTOR: Lee Brown


(Auszug aus einem Vortrag auf dem Continental Indigenous Council 1986 in Fairbanks,

Alaska)






Prophezeiung der Cherokee Indianer: im englischen Original


"The stone tablets of the yellow race of people are kept by the Tibetans. If you went straight

through the Hopi Reservation to the other side of the world, you would come out in Tibet. The

Tibetan word for sun is the Hopi word for moon, and the Hopi word for sun is the Tibetan word

for moon."

There was the cycle of the mineral, the rock. There was the cycle of the plant. And now we are

in the cycle of the animal coming to the end of that and beginning the cycle of the human

being.

When we get into the cycle of the human being, the highest and greatest powers that we have

will be released to us. At the beginning of this cycle of time, long ago, the Great Spirit made an

appearance and gathered the peoples of this earth together, and said to the human beings,

"I'm going to send you to four directions, and over time I'm going to change you to four colors,

but I'm going to give you some teachings, and you will call these the Original Teachings; when

you come back together with each other, you will share these so that you can live and have

peace on earth, and a great civilization will come about.

During the cycle of time, I'm going to give each of you two stone tablets. When I give you those

stone tablets, don't cast them upon the ground. If any of the sisters and brothers cast their

tablets on the ground, not only will human beings have a hard time, but almost the earth itself

will die."

And so He gave each of us a responsibility, and we call that the Guardianship. To the Indian

people, the red people, He gave the Guardianship of the Earth. We were to learn during this

cycle of time the teachings of the earth, the plants that grow from the earth, the foods that you

can eat, and the herbs that heal so that, when we came back together with the other sisters

and brothers, we could share this knowledge with them. Something good was to happen on

the earth.

To the South He gave the yellow race of people the Guardianship of the Wind. They were to

learn about the sky and breathing and how to take that within ourselves for spiritual

advancement. They were to share that with us at this time.

To the West He gave the black race of people the Guardianship of the Water. They were to

learn the teachings of the water, which is the chief of the elements, being the most humble

and the most powerful.

The elders have told me that the black people would bring the teachings of the water. To the

North He gave the white race of people the Guardianship of the Fire.

If you look at the center of many of the things they do, you will find the fire. They say a light

bulb is the white man's fire. If you look at the center of a car you will find a spark. If you look at

the center of the airplane and the train you will find the fire. The fire consumes, and also

moves. This is why it was the white sisters and brothers who began to move upon the face of

the earth and reunite us as a human family.


And so a long time passed, and the Great Spirit gave each of the four races two stone tablets.

Ours are kept at the Hopi Reservation in Arizona at Four Corners Area on Third Mesa. I talked to

people from the black race, and their stone tablets are at the foot of Mount Kenya. They are

kept by the Kukuyu Tribe.

I was at an Indian spiritual gathering about 15 years ago. A medicine man from South Dakota

put a beaded medicine wheel in the middle of the gathering. It had the four colors from the

four directions; he asked the people, "Where is this from?" They said, "Probably Montana, or

South Dakota, maybe Saskatchewan." He said, "This is from Kenya." It was beaded just like

ours, with the same colors.

The stone tablets of the yellow race of people are kept by the Tibetans. If you went straight

through the Hopi Reservation to the other side of the world, you would come out in Tibet. The

Tibetan word for sun is the Hopi word for moon, and the Hopi word for sun is the Tibetan word

for moon.

The guardians of the traditions of the people of Europe are the Swiss. In Switzerland, they still

have a day when each family brings out its mask. They still know the colors of the families, and

they still know the symbols, some of them. Each of these four peoples happen to live in the

mountains.

Each of the four races went to their directions and learned their teachings. It was in Newsweek

not long ago that eight out of ten foods that people eat on the earth are developed here in the

western hemisphere because that was our Guardianship — to learn the teachings of the earth

and the things that grow from the earth. We were given a sacred handshake to show, when we

came back together as sisters and brothers, that we still remembered the teachings.

It was indicated on the stone tablets that the Hopis had that the first sisters and brothers who

would come back to them would come as turtles across the land. They would be human

beings, but they would come as turtles. So when the time came close, the Hopis were at a

special village to welcome the turtles that would come across the land. They got up in the

morning and looked out at the sunrise.

They looked out across the desert, and they saw the Spanish conquistadores coming, covered

in armor, like turtles across the land. So this was them. So they went out to the Spanish man,

and they extended their hand, hoping for the handshake. But into the hand the Spanish man

dropped a trinket. And so word spread throughout North America that there was going to be a

hard time, that maybe some of the brothers and sisters had forgotten the sacredness of all

things and all the human beings were going to suffer for this on the earth.

So tribes began to send people to the mountains to have visions to try to figure out how they

could survive. At that time there were 100,000 cities in the Mississippi Valley alone, called the

mound civilization: cities built on great mounds. Those mounds are still there. They began to

try to learn to live off the land because they knew a hard time was going to come.

They began to send people to have visions to see how we could survive this time. They were

told in the prophecies that we should try to remind all the people that would come here of the

sacredness of all things. If we could do that, then there would be peace on earth. But if we did


not do that, if we had not come together as a human family, the Great Spirit would grab the

earth with His hand and shake it.

The elders on the west coast prophesied that they would then begin to build a black ribbon.

And on this black ribbon there would move a bug. And when you begin to see this bug moving

on the land, that was the sign for the First Shaking of the Earth.

The First Shaking of the Earth would be so violent that this bug would be shaken off the earth

into the air and it would begin to move and fly in the air. And by the end of this shaking this

bug will be in the air around the world. Behind it would be a trail of dirt and eventually the

whole sky of the entire earth would become dirty from these trails of dirt, and this would cause

many diseases that would get more and more complicated.

So the bug moving on the land, of course it's easy to see now. In 1908 the Model-T Ford was

mass produced for the first time. So the elders knew the First Shaking of the Earth was about

to come about — that was the First World War.

In the First World War the airplane came into wide usage for the first time. That was that bug

moving into the sky. And so they knew something very important would happen. There would

be an attempt to make peace on earth on the west coast of this land, and so the elders began

to watch for this.

They began to hear that there was going to be a League of Nations in San Francisco, so the

elders gathered in Arizona around 1920 or so, and they wrote a letter to Woodrow Wilson. They

asked if the Indian people could be included in the League of Nations.

The United States Supreme Court had held that a reservation is a separate and semi-sovereign

nation, not a part of the United States but protected by it. This became a concern because

people didn't want the reservations to become more and more separate. They didn't want

them to be considered nations. So they did not write back, and the Native people were left out

of the League of Nations so that circle was incomplete.

In the League of Nations circle there was a southern door, the yellow people; there was a

western door, the black people; there was a northern door, the white people; but the eastern

door was not attended. The elders knew that peace would not come on the earth until the

circle of humanity is complete, until all the four colors sat in the circle and shared their

teachings, then peace would come on earth.

So they knew things would happen. Things would speed up a little it. There would be a cobweb

built around the earth, and people would talk across this cobweb. When this talking cobweb,

the telephone, was built around the earth, a sign of life would appear in the east, but it would

tilt and bring death (the swastika of the Nazis). It would come with the sun.

But the sun itself would rise one day, not in the east but in the west (the rising sun of the

Japanese Empire). So the elders said when you see the sun rising in the east, and you see the

sign of life reversed and tilted in the east, you know that the Great Death is to come upon the

earth, and now the Great Spirit will grab the earth again in His hand and shake it, and this

shaking will be worse than the first.


So the sign of life reversed and tilted, we call that the Swastika, and the rising sun in the east

was the Rising Sun of Japan. These two symbols are carved in stone in Arizona. When the

elders saw these two flags, they knew that these were the signs that the earth was to be

shaken again.

The worst misuse of the Guardianship of the fire is called the gourd of ashes. They said the

gourd of ashes will fall from the air. It will make the people like blades of grass in the prairie

fire, and things will not grow for many seasons. The atomic bomb, the gourd of ashes, it was

the best-kept secret in the history of the US. The elders wanted to speak about it in 1920.

They would have spoken of it and foretold its coming if they could have entered into the

League of Nations. The elders tried to contact President Roosevelt to ask him not to use the

gourd of ashes because it would have a great effect on the earth and eventually cause even

greater destruction and a the Third Shaking of the Earth, the Third World War.

So they knew after the Second Shaking of the Earth when they saw the gourd of ashes fall from

the sky, there would be an attempt to make peace on the other side of this land. And because

the peace attempt on the west coast had failed, they would build a special house on the east

coast of this Turtle Island, and all the nations and peoples of the earth would come to this

house, and it would be called the House of Mica, and it would shine like the mica on the desert

shines.

So the elders began to see they were building the United Nations made out of glass that

reflects like the mica on the desert so they knew this was the House of Mica, and all the

peoples of the earth should go to it. So they met and talked about this. They said that in the

1920's they had written and they had not been responded to, so they said this time we'd better

go to the front door of the House of Mica because things might get a lot worse.

So elders representing a number of tribes drove to New York City. When the United Nations

opened, they went to the front door of the house of Mica and they said these words, 'We

represent the indigenous people of North America, and we wish to address the nations of the

Earth. We're going to give you four days to consider whether or not we will be allowed to

speak.'

They retreated to one of the Six Nations Reserves in New York State. Four days later they came

back, and I believe the nations of the earth heard that the Indians had come to the door. And

they voted to let the Indians in. They wanted to hear what they had to say. But the United

States is one of five nations of the United Nations with a veto power, and still they were

concerned because this time the Native sovereignty was even stronger. And I believe they

vetoed the entrance of the Native people.

So then they knew other things would happen on the Earth. So they retreated to the Six

Nations Reserve, and they talked about this, and they said the time is really getting close now

— 1949. They said, "We're going to divide the United States into four sections, and each year

we're going to have a gathering. We're going to call these the White Roots of Peace

Gatherings." They began to have these around 1950. And they authorized certain people to

speak in English for the first time about these prophecies.


One that I used to listen to many times, over and over, was Thomas Banyaca. He was

authorized to speak in English about what was on the stone tablets, and he has dedicated his

life to doing this. And they began to tell us at these gatherings, "You're going to see a time in

your lifetime when the human beings are going to find the blueprint that makes us."

They call that now DNA, deoxyribonucleic acid. They said, "They're going to cut this blueprint."

They call that now genetic splicing. And they said, "They're going to make new animals upon

the earth, and they're going to think these are going to help us. And it's going to seem like they

do help us. But maybe the grandchildren and great-grandchildren are going to suffer."

The elders said long ago, "They will release these things, and they will use them." This is going

to be released not too long from now. They are making new animals. The elders talked about

this. They said, "You will see new animals, and even the old animals will come back, animals

that people thought had disappeared. They will find them here and there. They'll begin to

reappear."

They said, "You're going to see a time when the eagle will fly its highest in the night, and it will

land upon the moon. And at that time, many of the Native people will be sleeping," which

symbolically means they have lost their teachings. We're at that time now. The Eagle has

landed on the moon, 1969. When that spaceship landed, they sent back the message, "The

Eagle has landed." Traditionally, Native people from clear up in the Inuit region have shared

with us this prophecy, clear down to the Quechuas in South America.

At this time you're going to see that things will speed up, that people on the earth will move

faster and faster. Grandchildren will not have time for grandparents. Parents will not have time

for children. It will seem like time is going faster and faster. The elders advised us that, as

things speed up, you yourself should slow down. The faster things go, the slower you go.

Because there's going to come a time when the earth is going to be shaken a third time. The

Great Spirit has shaken the earth two times: the First and Second World Wars to remind us that

we are a human family, to remind us that we should have greeted each other as brothers and

sisters. We had a chance after each shaking to come together in a circle that would have

brought peace on earth, but we missed that.

Tonight they were talking on the news about the sign for the Third Shaking of the Earth. They

said they're going to build what the elders called the house in the sky. In the 1950's they talked

about this: they will build a house and throw it in the sky. When you see people living in the sky

on a permanent basis, you will know the Great Spirit is about to grab the earth, this time not

with one hand, but with both hands.

When this house is in the sky, the Great Spirit is going to shake the Earth a third time, and

whoever dropped that gourd of ashes, upon them it is going to drop. They say at that time

there will be villages in this land so great that when you stand in the villages you will not be

able to see out, and in the prophecies these are called villages of stone, or prairies of stone.

And they said the stone will grow up from the ground, and you will not be able to see beyond

the village.

13

At the center of each and every one of these villages will be Native people, and they will walk

as hollow shells upon a prairie of stone. They said hollow shells, which means they will have

lost any of their traditional understandings; they will be empty within. They said that, after the

Eagle lands on the moon, some of these people will begin to leave these prairies of stone and

come home and take up some of the old ways and begin to make themselves reborn, because

it's a new day. But many will not. And they said there's going to come a time when in the

morning the sun is going to rise, and this village of stone will be there, and in the evening there

would just be steam coming from the ground. They will be as steam. And in the center of many

of those villages of stone, when they turn to steam, the Native people will turn to steam also

because they never woke up and left the village.

They say there's going to be the Third Shaking of the Earth. It's not going to be a good thing to

see, but we will survive it. We will survive it. And when we survive it, there's going to be another

attempt to make a circle of the human beings on the earth. And this time the Native people will

not have to petition to join but will be invited to enter the circle because they say the attitude

toward us will have changed by then, and people will let us into the circle, and all the four

colors of the four directions will share their wisdom, and there will be a peace on earth. This is

coming close. The prophecies are always either/or.

We could have come together way back there in 1565, and we could have had a great

civilization, but we didn't. Always along the path of these prophecies, we could have come

together. We still could. If we could stop the racial and religious disharmony, we would not

have to go through this third shaking. The elders say the chance of that is pretty slim. It seems

to me like it's pretty slim, too. But they say what we can do is we can cushion it so it won't be

quite as bad. How do we do this? We do this by sharing the teaching that will reunite us.


AUTHOR: Lee Brown


(Excerpted from a talk given at the 1986 Continental Indigenous Council in Fairbanks, Alaska)